Masters

Altersklassen:

AMindestalter 27 Jahre
BMindestalter 36 Jahre
CMindestalter 43 Jahre
DMindestalter 50 Jahre
EMindestalter 55 Jahre
FMindestalter 60 Jahre
GMindestalter 65 Jahre
HMindestalter 70 Jahre
IMindestalter 75 Jahre
(HD) Siegreicher Masters-Städteachter 2012 (v.l.n.r. Ganse (MRC), O. Wiedfeldt, König, Schmidt, Coldewey, Kistner (SCM), Gohla, Micka, St. H. Wiedfeldt)
Masters C Achter siegt beim Städteachter Magdeburg-Halle 2012

Rennruderinnen und Rennruderer ab einem Alter von 27 Jahren (das Jahr, in dem der Sportler dieses Alter erreicht, zählt) können in der Altersklasse der Masters starten. Den Begriff "Masters" übernahm der Deutsche Ruderverband vom Weltruderverband FISA. Zuvor ruderte man als "Alter Herr" oder als "Veteran".

Alt-Werder hat den Anspruch, in Großbooten - also im Mastersachter oder -doppelvierer - regelmäßig an Regatten teilzunehmen. Neben gemeinsamen Training und Regattabesuchen stehen bei den Masters Aspekte wie Gesundheit und Fitness sowie der soziale Teamgedanke und das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Zudem werden durch das Mastersrudern Kontakte zu befreundeten Rudervereinen gepflegt.

Vor Regatten wird das Training oftmals intensiviert und in der Winterzeit ist ein regelmäßiges Kraft-Ausdauer-Training unabdingbar. Die Masters befinden sich also das ganze Jahr über im Training.


Regatten
Die normale Renndistanz im Mastersrudern beträgt üblicherweise 1.000 m. Neben Kurzstrecken- und Sprintregatten zwischen 300 m und 500 m werden auch Langstreckenregatten bestritten. Dabei betragen die Distanzen meist zwischen etwa 5 und 12 km.


Wer kann mitmachen?
Zunächst richtet sich das Mastersrudern an alle diejenigen, die bereits Rennrudererfahrung gesammelt haben. Also Ruderer, die nahtlos in die Mastersaltersklassen aufsteigen oder solche, deren aktive Zeit länger zurückliegt und die in ein leistungsorientiertes Rudern wieder einsteigen möchten. Aber auch ambitionierte Anfänger können durchaus nach einer gewissen Zeit und Erfahrung in das Mastersrudern einsteigen. Dies setzt aber eine gewisse Hartnäckigkeit voraus, denn vom Anfängerrudern bis zum ersten konkurrenzfähigem Rennen vergehen durchaus einige Jahre.


Ansprechpartner:
Thomas Micka

Kommende Regatten:

19.01.2019, 10:00 Uhr:
6. Landesmeisterschaft im Ergometerrudern
16.03.2019, 10:00 Uhr:
7. Alt-Werder-Ergo-Cup
06.04.2019, 10:00 Uhr:
41. Inn-River-Race 2019 um den Passauer Wolf Pokal
13.04.2019, 10:00 Uhr:
48. Langstreckenregatta Fürstenwalde
04.05.2019:
123.Bernburger Ruder-Regatta